Milk Stout ist tot, es lebe Sweet Stout!

erstellt von Camba

Das historische englische Bier, das in Deutschland keines sein darf, kommt jetzt aus Österreich. In Kooperation mit dem Landbrauhaus Hofstetten bringen wir das Sweet Stout auf den Markt. Was wir dafür ändern mussten? Alles.

Wer unseren Kampf um eines der beliebtesten Biere aus dem riesigen Camba Portfolio in den letzten beiden Jahren mitverfolgt hat, weiß um die Kontroversen. Für alle anderen fassen wir die Situation in wenigen Sätzen zusammen: Das Camba Milk Stout wurde vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit weder als Bier noch als Biermischgetränk im Sinne des Vorläufigen Biergesetzes (VorlBierG) eingestuft. Der Zoll wiederum erhob regulär Biersteuer für das von uns dann als „vergorenes, alkoholisches Getränk“ eingestufte Bier. Das Milk Stout war also gleichzeitig ein Bier und kein Bier – ein beliebtes Problem in der Physik:

www.youtube.com/watch

Letztendlich wurden wir gezwungen, sämtliche Bestände zu vernichten!

Aufgrund der hohen Nachfrage entschieden wir uns jedoch, das beliebte Bier erneut zu brauen. Um diesmal nicht in die Fänge deutsche Bürokratie zu geraten, mussten wir alles ändern:

  • Produktionsstandort: Unser Braumeister Martin hat das Bier am Freitag, 10.06.16 in Hofstetten in Kooperation mit dem dortigen Braumeister Peter Krammer gebraut. Das Bier wird zukünftig von uns nach Deutschland importiert, da das Reinheitsgebot nicht für importierte Biere greift.
  • Name: Das Bier enthält keine Milch! Lediglich Milchzucker, Hafer- und Gerstenflocken. Damit niemand auf die falsche Fährte gelockt wird, gibt es keinen Verweis auf Milch im Namen. Deshalb heißt das Bier ab sofort Sweet Stout
  • Design: Das gleiche Spiel, jeder Verweis auf Milch wurde vom Etikett entfernt. Die Kuh ist verschwunden, an ihre Stelle ist ein Cowboy gerückt.

Das Bier, das wir in Deutschland nicht brauen dürfen, wird von uns nun unter anderem Namen und im abgeänderten Design in Österreich produziert und nach Deutschland eingeführt. Nur eines ist gleich geblieben: Die Qualität.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir finden Wege, um Euch mit hochwertigem Bier zu verwöhnen. Egal, was wir dafür auf uns nehmen müssen. Prost!

Zurück